AGB

Allgemeine Geschäfts- und Montagebedingungen sind Bestandteil des Angebotes.
Sie sind vom Kunden gelesen und genehmigt worden.

0. Die Angebotserarbeitung wurde auf der Basis der uns bis zum Zeitpunpt der Angebotserstellung vorliegenden Unterlagen erstellt.

1. Am Tag der Arbeiten muss die Baustelle überdacht und mit Fenstern geschlossen sein. Sie muss frei von allen Materialien, Geräten und anderen Handwerkern sein, die die Montage stören könnten.

2. Empfindliche Gegenstände oder solche ,die auf Hitze reagieren (Sprühmittel, Blumen, pharmazeutische Produkte, usw.) müssen aus dem Montageraum entfernt werden.

3. Sonstige Arbeiten: Alle vor unserer Baustelle notwendigen technischen Arbeiten
(Kabelkanäle, Leitungen, Leisten, Schreinerarbeiten, Malerarbeiten,…) müssen
vollständig abgeschlossen sein.

4. Beleuchtung: Alle normalen oder Niederstrombeleuchtungskörper müssen der
europäischen Norm EN 60 598.22 entsprechen. Diese gültigen Normen beschränken die Höchsttemperatur der in Kontakt mit der Decke stehende Geräte auf 70° C. Wir haften nicht für Apparate, die nicht normgerecht sind ( bauseits gestellt). Es erfolgt der Einsatz von Schutzblenden und Wärmeschutzringen.
Die Montage erfolgt mit steckerfertigen Bauteilen einschließlich des 220V Anschlusses.

5. Vorhandene Träger (Leichtbauwände, mit oder ohne Fliesen) für die
Anbringung der Verankerungs-profile müssen makellos und solide sein. Bei schlechter
Befestigung der Träger können wir nicht haftbar gemacht werden.

6. Rechnungslegung: Ab einer Auftragssumme von 2000,–€ wird eine Abschlagszahlung von 70% und eine Schlussrechnung vereinbart.
Die Abschlagszahlung ist mit Vertragsabschluss sofort fällig,die Schlussrechnung ist mit
der Abnahme fällig.

7. Zahlungsbedingungen: Mit Beendigung und nach Abnahme der Arbeit durch den
Kunden hat die sofortige Zahlung zu erfolgen, bar oder Verrechnungsscheck.

8. Eine negative Bonitätsprüfung berechtigt uns, Sicherheiten zu
verlangen. Wir verweisen auf unsere AGB, die ausschl. Vertragsbestandteil werden.
AGB des Kunden gelten nicht.

9. Das Angebot bleibt freibleibend!

10. Die Nichteinhaltung obriger Vertragsbedingungen ermächtigt uns, unsere Arbeiten
umgehend einzustellen, ohne dass seitens des Kunden irgendwelche Entschädigungs-
forderungen gestellt werden können.

11. Vorbehalte: Alle Vorbehalte bezüglich unserer Montagearbeiten müssen innerhalb
von 48 Stunden geltend gemacht werden.

12. Pflege: Die Spanndecke ist wartungsfrei und äußerst pflegeleicht.
Schmutzablagerungen auf matten, pastellfarbenen oder lackierten Decken können mit
einem feinen Microfasertuch oder Schwamm , mit lauwarmen Wasser und etwas
handelsüblichen Fenster-Glasreiniger entfernt werden.
Bei trockener Reinigung von Lackflächen besteht Streifen- und Kratzergefahr.
Velourdecken und Wildlederimitat können nur mit dem Staubsauger gereinigt werden.
Bei hartnäckigen Flecken ist vor der Spezialmittelanwendung auf einem Musterstück die
Reaktion zu testen.

13. Wartung einer Lichtspanndecke: Entsprechend den Einsatzbedingungen, der Nutzungsdauer ist
eine Reinigung der Oberseite von Kleinstpartikeln empfehlenswert.Diese Arbeiten müssen von
einer Fachfirma ausgeführt werden.